ASG Clubmeisterschaft 2015

Das war's: In 2015 zeichnete sich ein harter Kern von 4-5 Fahrern ab, die um die Krone Kämpften. Favoriten, die aus terminliche Gründen Punkte liegen liessen und hungrige Aussenseiter, die mit einem entsprechenden Kampfgeist an die Rennen herangingen. Die Luft an der Spitze wird dünner, aber auch das Verfolgerfeld ist eng beisammen. Wer nicht teilnehmen kann, wird schnell nach hinten durchgereicht.

Hier folgen nun im weiteren die Tabellenendstände unserer Clubrennen:

132er Superstock

Leider mutierte diese Klasse zu einem NSR Mosler Cup. Einzig Much setzte mit Behagen auf seinen Porsche GT1 von Slot.it. Vorjahressieger André dominierte noch den ersten Lauf, aber Woody konnte 88 von 90 Punkten erkämpfen.

124er SCALEAUTO GT:

In der aktuellen Königsdisziplin gibt es zwei Sieger. Punktgleich teilen sich Simon und Woody die Krone. Was wohl wäre, wenn André in der zweiten Jahreshälfte mehr Zeit gehabt hätte...?

124er CARRERA Porsche Cup:

Bis September war es ein "Rad-an-Rad-Rennen" zwischen den beiden Favoriten und punktgleichen Vorjahressiegern André und Woody. Doch ein Streichresultat zu viel verhinderte den Show-Down.

124er Youngtimer:

In der Paradedisziplin von Vorjahressieger und Favorit André konnte Woody immer wieder kleine "Nadelstiche" setzen und Punkte Sammeln. Doch wenn es darauf ankam, dann war André mit seinem unschlagbaren Capri I zur Stelle. Leider wurde auch hier der Show-Down durch ein überflüssiges Streichresultat verhindert.