Umbau der Zeitmessung

In unserer Zeitmessung war (?) der Wurm drin! Immer öfter wurden Fehlzeiten gemessen und der Ausgang eines Rennens glich eher einem Glücksspiel, als einem sportlichen Wettkampf. Um diesem Trend entgegen zu wirken, haben wir uns kurzfristig nach Weihnachten (27.12.2014) zusammengesetzt und die erprobte Bepfe-Zeitmessung der Litzenbrenner eingebaut.

Wichtiger als die eigentliche Arbeit zu verrichten, ist die fleissigen Handwerker zu kontrollieren:

Woody war damit beschäftigt, Fotos zu schiessen und dieses Event gebührend zu dokumentieren. Also musste sich jemand anderes bereiterklären, die dummen Sprüche zu bringen.

Dies ist nicht so einfach, wie so manch einer denkt ;-)

Ohne Mampf kein Kampf! Und ohne vernünftige Brotzeit konnten wir die fleissigen Bauarbeiter nicht an unsere Bahn locken. Doch ein paar Weisswürschte und einige Brezn und schon kamen Sie in Scharen! Nach einem kräftigen Kaffee war auch die morgendliche Miesepetrigkeit verflogen. Und wem das alles noch nicht half, der konnte sich auch in Gesellschaft von Pam ablenken...

Leider müssen wir nun auf die zahlreichen Gimmicks wie bspw. Tankstop, Zwischenzeit und Fahrerfoto verzichten, aber dafür haben wir nun eine Startampel an Start und Ziel und können die Fahrtrichtung wechseln!

Nach getaner Arbeit wurde das System mit einem kurzen Rennen getestet. Bei dem Rennen ging es natürlich um nix! Doch wer die Litzenbrenner kennt, der weiss, dass es nix im Rennen nicht gibt ;-)

Ergebnis: Neues Zeitmesssystem von Bepfe mit Lichtbrücke und Startampel
Ergebnis: Neues Zeitmesssystem von Bepfe mit Lichtbrücke und Startampel